Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Website www.europacco.com
im Folgenden auch als "EUROPACCO" bezeichnet

Vorbemerkungen

A. EUROPACCO bietet über seine Website www.europacco.com Speditionsdienstleistungen und/oder gegebenenfalls damit verbundene Nebenleistungen für "Privat-" und "Geschäftskunden" an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen richten sich daher sowohl an Geschäftskunden als auch an Kunden, die als "Verbraucher" anzusehen sind.
B. EUROPACCO erbringt seine Dienstleistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, unabhängig davon, in welcher Form die Bestellung erfolgte.
C. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden vor dem Vertragsabschluss und/oder vor dem Absenden der Bestellung durch den Kunden an EUROPACCO zur Verfügung gestellt und können in jedem Fall auf der Website www.europacco.com eingesehen werden. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen einen wesentlichen Bestandteil aller von EUROPACCO abgeschlossenen Verträge dar und gelten spätestens zu folgenden Zeitpunkten als vom Kunden ausdrücklich angenommen: zum Zeitpunkt, an dem der Kunde die Bestellung an EUROPACCO schickt und/oder zum Zeitpunkt, an dem die Bestätigung des von EUROPACCO abgegebenen Angebots erfolgt und/oder zum Zeitpunkt, an dem die von EUROPACCO vorgeschlagene Preisliste schriftlich oder mündlich bestätigt wird und/oder in jedem Fall, zum Zeitpunkt, an dem der Kunde die Sachen, die Gegenstand der Sendung sind, an EUROPACCO oder an den von EUROPACCO beauftragten Kurierdienst übergibt.
D. Der Kunde garantiert, dass die EUROPACCO oder dem von EUROPACCO beauftragten Kurierdienst anvertrauten Sachen in einer für den vorgesehenen Transport geeigneten Weise verpackt sind, und dass sie den steuerlichen und verwaltungstechnischen Vorschriften der Länder, in die sie befördert werden oder in die sie im Wege der Durchfahrt gelangen, entsprechen. Der Kunde befreit EUROPACCO diesbezüglich von jeglicher Haftung.

All dies vorausgeschickt, gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1. Prämissen

1.1. Die Prämissen stellen einen wesentlichen Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden als "AGB" bezeichnet) und sämtlicher von EUROPACCO geschlossenen Vertragsverhältnisse dar.

2. Begriffsbestimmungen

2.1. Der Spediteur bzw. EUROPACCO (im Folgenden als "EUROPACCO" bezeichnet) erbringt über die Website www.europacco.com Speditionsdienstleistungen und/oder gegebenenfalls damit verbundene Nebenleistungen. Mit Abschluss des Speditionsvertrags wird EUROPACCO beauftragt, im eigenen Namen und auf Rechnung oder im Interesse des Kunden einen oder mehrere Transportverträge abzuschließen und, sofern dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde, damit verbundene Nebenleistungen zu erbringen.
2.2. Der "Kunde" ist die natürliche und/oder juristische Person, das Unternehmen oder die Einrichtung, die auf der Internetseite www.europacco.com eine Bestellung aufgibt und den Spediteur mit dem Abschluss von Transportverträgen und der Erbringung aller damit zusammenhängenden Nebenleistungen beauftragt, sofern dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.
2.3. Die "Kuriere" sind die natürlichen und/oder juristischen Personen, Unternehmen oder Einrichtungen, die den Transport, d.h. die Abholung, Zustellung und vorübergehende Lagerung der zu versendenden Güter, ganz oder teilweise materiell durchführen.

3. Anwendungsbereich

3.1. Alle Angebote, Dienstleistungen, Lieferungen und Leistungen von EUROPACCO erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB.
3.2. Diese AGB stellen einen wesentlichen Bestandteil aller Verträge, die EUROPACCO mit dem Kunden bezüglich der von EUROPACCO erbrachten Dienstleistungen abschließt, dar, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Diese AGB gelten auch für alle zukünftigen Leistungen, die gegenüber demselben Kunden erbracht werden.
3.3. Von diesen AGB abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden oder Dritter finden keine Anwendung. Die Anwendung der besagten allgemeinen Geschäftsbedingungen ist auch dann ausgeschlossen, wenn EUROPACCO ihrer Anwendbarkeit im jeweiligen Einzelfall nicht ausdrücklich widerspricht. Selbst wenn EUROPACCO auf ein Dokument verweist, das allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden oder eines Dritten enthält oder auf solche Bezug nimmt, kommt dadurch weder eine Vereinbarung über die Geltung der besagten allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande, noch wird eine Annahme derselben bewirkt. Ebenso gilt die Anwendbarkeit der örtlichen Bräuche als ausgeschlossen.
3.4. Diese AGB regeln nicht das Rechtsverhältnis zwischen Kurieren und Kunden und/oder zwischen verschiedenen Kurieren und/oder zwischen verschiedenen Kunden untereinander, auch wenn EUROPACCO den entsprechenden Transportvertrag in seiner Eigenschaft als Spediteur abgeschlossen hat.
3.5. EUROPACCO behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Die Änderungen werden mit ihrer Veröffentlichung auf der Website www.europacco.com wirksam und gelten automatisch für alle zu einem späteren Zeitpunkt geschlossenen Verträge.
3.6. Die Änderungen gelten auch im Hinblick auf bestehende Vertragsverhältnisse als stillschweigend angenommen, wenn der Kunde ihnen nicht innerhalb von 4 (vier) Wochen nach ihrer Veröffentlichung widerspricht. Nach Ablauf dieser Frist gilt das Stillschweigen als Zustimmung und die geänderten AGB werden Bestandteil des/der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Änderungen geltenden Vertrags/Verträge.

4. Zustandekommen des Vertrags, Bestellungsannahme und Leistungsumfang

4.1. Die von EUROPACCO angebotenen Dienstleistungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden, insbesondere in Bezug auf Gebühren, Lieferfristen und Nebenleistungen. Die auf der Website www.europacco.com angebotenen Leistungen stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrags dar.
4.2. Der Vertrag kommt erst zum Zeitpunkt zustande, an dem EUROPACCO ausdrücklich die Annahme des Auftrags erklärt (Bestellungsbestätigung) oder wenn die Leistung auch ohne ausdrückliche Annahmeerklärung durch EUROPACCO zu Gunsten des Kunden erbracht wird. EUROPACCO behält sich das Recht vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen, ohne dass der Kunde irgendwelche Rechte oder Ansprüche geltend machen kann.
4.3. Nach Auftragserteilung durch den Kunden und/oder Bestätigung durch EUROPACCO schließt EUROPACCO nach eigenem Ermessen den Speditionsvertrag und etwaige ausdrücklich schriftlich vereinbarte Nebenleistungen ab.
4.4. EUROPACCO führt seine Speditionsdienstleistungen mit der gebotenen Sorgfalt aus.
4.5. EUROPACCO steht es frei, Transportverträge abzuschließen, die den Transport von Sachen des Kunden gleichzeitig mit dem Transport von Sachen Dritter vorsehen.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1. Vorbehaltlich der Bestimmungen dieser AGB gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise.
5.2. Die Obergrenzen und Beschränkungen (Maße, Gewichte usw.) für jede Bestellung sowie die angewandten Gebühren und Kosten sind in den Preislisten angegeben, die auf der Website www.europacco.com veröffentlicht sind. Die dort aufgeführten Preise beziehen sich auf Sendungen mit Abholung und/oder Zustellung am Straßenrand/an der Bordsteinkante. Die Etagenabholung bzw. Etagenzustellung gilt als Nebenleistung, die somit ausdrücklich schriftlich vereinbart werden muss und gegebenenfalls von EUROPACCO gesondert in Rechnung gestellt wird.
5.3. Wenn sich der vom Kunden gewählte Abhol- oder Zustellort auf einer Insel oder in einem abgelegenen oder schwer erreichbaren Gebiet befindet, behält sich EUROPACCO das Recht vor, Preisänderungen vorzunehmen, die auf der Website www.europacco.com nicht im Vorhinein angegeben sind, und zu jeglichem Moment eine Zusatzzahlung einzufordern. Der zu zahlende Betrag für Sendungen mit einem endgültigen Abholort- oder Zustellort in einer Ortschaft auf einer Insel oder in einem abgelegenen oder schwer erreichbaren Gebiet hängt von der Art und Weise ab, wie die Abholung und Zustellung erfolgt. Für Sendungen mit Abholung und/oder Zustellung auf den großen (Isole Maggiori) oder kleineren Inseln (Isole Minori), in der Lagune von Venedig oder anderen abgelegenen oder schwer erreichbaren Ortschaften können zusätzliche Kosten anfallen.
5.4. Kosten für eine gegebenenfalls vorübergehende Lagerung von Sendungen in Hubs, Lagern und Sortierzentren gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.
5.5. Die in den allgemeinen Preislisten angegebenen Preise können von EUROPACCO jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die gemäß den aktuellen Preislisten angewandten Preise und Kosten zu überprüfen, bevor er die Bestellung aufgibt.
5.6. Alle Preise verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sofern diese anwendbar ist.
5.7. Die Preise enthalten keine etwaigen Zölle und Abgaben und/oder Gebühren im Zusammenhang mit der Zollabfertigung der Sendung, die allein zu Lasten des Kunden bzw. des Empfängers der Sendung gehen.
5.8. Die Bezahlung der Sendung muss im Voraus per Kreditkarte oder einem anderen, bei der Bestellung angegebenen Zahlungsmittel (z.B. Paypal, usw.) erfolgen.
5.9. Bei verspäteter Zahlung der EUROPACCO geschuldeten Beträge ist der Kunde verpflichtet, an EUROPACCO, ohne dass es einer förmlichen Mahnung oder Inverzugsetzung bedarf, Verzugszinsen auf die überfälligen Beträge zu zahlen, die auf jährlicher Basis zu dem laut gesetzesvertretendem -Dekret Nr. 231 vom 09.10.2002 vorgesehenen Zinssatz ab dem Tag der Fälligkeit der Zahlung bis zur tatsächlichen Begleichung des Preises berechnet werden.
5.10. EUROPACCO steht an den übernommenen Gegenständen und sonstigen Gütern ein Vorzugsrecht und Zurückbehaltungsrecht in Bezug auf fällige oder überfällige Forderungen zu und ist zur Geltendmachung dieses Rechts auch gegenüber dem Empfänger und/oder Eigentümer der Sachen berechtigt.

6. Bedingungen für die Abholungsphase

6.1. Die Abholung erfolgt ausschließlich an Werktagen von Montag bis Freitag durch den von EUROPACCO zur Erbringung der Dienstleistung beauftragten Kurierdienst. Der Kunde kann bei der Bestellung den gewünschten Abholtermin wählen.
6.2. Nach der Bestätigung der Sendung wird die betreffende Bestellung vom Kurier an der vom Kunden mitgeteilten Abholadresse an dem vom Kunden gewählten Tag oder, in Ermangelung einer solchen Wahl, so bald als möglich abgeholt.
6.3. Die von EUROPACCO in der Auftragsbestätigung oder in sonstigen Unterlagen angegebenen Termine, insbesondere das Abhol- und Zustelldatum, gelten lediglich als unverbindliche Richtfristen.
6.4. EUROPACCO übernimmt keine Haftung für die Einhaltung von Abhol- und Zustellfristen und kann daher unter keinen Umständen für Verspätungen bei der Abholung und dem Transport und/oder der Zustellung einer Sendung haftbar gemacht werden. Dies gilt unabhängig vom Grund der Verzögerung bzw. von etwaigen vom Kunden erhaltenen Weisungen hinsichtlich bestimmter Abholtermine, auch wenn diese im Auftrag und/oder in der Auftragsbestätigung angegeben sind.
6.5. Wenn die Abholung aus Gründen, die EUROPACCO nicht zugerechnet werden können, nicht durchgeführt werden kann, hat EUROPACCO Anspruch auf eine zusätzliche Gebühr für jede weitere Fahrt zum Kunden.
6.6. In jedem Fall kann keine Erstattung für nicht durchgeführte Sendungen beansprucht werden, wenn die Abholung aus Gründen nicht möglich ist, für die EUROPACCO oder der Kurierdienst nicht verantwortlich ist.
6.7. Der Kunde verpflichtet sich, ausschließlich und nichts anderes als den per E-Mail nach der Auftragsbestätigung erhaltenen Frachtbrief am Paketstück anzubringen und befreit EUROPACCO von jeglicher Haftung hinsichtlich der ordnungsgemäßen Vorbereitung der Sendung. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass EUROPACCO die Richtigkeit der vom Kunden zum Zeitpunkt der Bestellung gemachten Angaben in keiner Weise überprüft und befreit EUROPACCO von jeglicher diesbezüglichen Haftung.
6.8. Es werden keine Abholungen bei Lagern, Garagen oder unbewohnten Räumen, die nicht mit den bei der Bestellung angegebenen Kenn- bzw. Kontaktdaten gekennzeichnet sind, zudem nicht unter den Voraussetzungen wie in Art. 13.6 dieser AGB angeführt, durchgeführt. Eine telefonische Vorankündigung kann nicht garantiert werden. Um die Möglichkeit zu überprüfen, ob die Sendung einer Abholstelle, Filiale oder einem Lager des beauftragten Kurierdienstes anvertraut werden kann, muss die Machbarkeits-Anfrage per E-Mail an info@europacco.com gestellt werden. Dieser Service ist nicht für alle Sendungen verfügbar.
6.9. EUROPACCO oder der Kurier haben das Recht, die Sendung und ihren Inhalt zu kontrollieren und zu überprüfen, und sind diesbezüglich von jeglicher Haftung befreit. Die Sendung kann auch jederzeit von den zuständigen Behörden, einschließlich Zoll- und Aufsichtsbehörden, geöffnet und kontrolliert werden.

7. Verpackung

7.1. Der Kunde verpflichtet sich, für die Verpackung der EUROPACCO oder dem Kurier übergebenen Sachen zu sorgen und dabei die von EUROPACCO gegebenenfalls erteilten Anweisungen zu berücksichtigen.
7.2. Keine Sendung darf unverpackt an den Kurier übergeben werden.
7.3. Etwaige vom Kunden auf der Sendung vermerkte Angaben ("oben", "zerbrechlich", "Glas", usw.) können nicht berücksichtigt werden und EUROPACCO übernimmt diesbezüglich keine Haftung.
7.4. Sendungen des Typs „Paket" müssen in einer Kartonschachtel verpackt werden. Der Begriff "Paket" bedeutet ein einzelnes Frachtstück, d.h. eine einzelne Kartonschachtel. Das Frachtstück darf nicht aus mehreren Packstücken/Kartonschachteln bestehen, die durch Verpackungsmaterial wie Folie, Klebeband, Beutel usw. miteinander verbunden sind.
7.5. Sendungen des Typs "Dokument" müssen in einem Umschlag verpackt sein, der speziell für den Versand von Dokumenten vorgesehen ist. Gegenstand solcher Sendungen dürfen ausschließlich Dokumente, Verträge, Pässe, Karten und andere Unterlagen in Papierform sein. Wenn der Kurier andere Sachen im Inneren des Umschlags auffindet, kann er die Annahme des Umschlags verweigern und ihn an den Absender zurücksenden oder an die Sortierzentren weiterleiten oder vernichten. Falls die Sendung des Typs "Dokument" für den Versand anderer als der erlaubten Sachen verwendet wird, ist EUROPACCO berechtigt, sämtliche Leistungen mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen und den gesamten vom Kunden für die Sendung bezahlten Betrag als Verwaltungs- und Bearbeitungskosten einzubehalten.
7.6. Sendungen des Typs „Palette" müssen auf eine Palette aufgeladen und sorgfältig mit Karton, Folie, Styropor, Umreifungsbändern und anderem Material verpackt werden, das die Unversehrtheit der Waren während des Transports gewährleistet. Wenn die Verpackung der Palette nicht geeignet und/oder unzureichend ist und/oder die Sachen nicht stapelbar sind, kann EUROPACCO die vom Kunden verwendete Verpackung durch Hinzufügen von Schutzmaterial in einer Art und Weise ändern, damit die Sendung der Ordnungsmäßigkeit entspricht.
7.7. Der verwendete Karton für die Verpackung der Waren muss aus 3/6 Schichten bestehen und speziell für den Versand konzipiert sein. Falls ein Koffer, eine Tasche, ein Behälter oder eine andere Verpackung als der von EUROPACCO empfohlene Karton als Verpackung verwendet wird, haftet EUROPACCO nicht für eventuelle Schäden an der Sendung, ihrem Inhalt und den Ausgang der Sendung.


8. Bedingungen für die Zustellung

8.1. Die Zustellung erfolgt werktags von Montag bis Freitag. Für jede Sendung wird ein Zustellversuch bei der vom Kunden angegebene Zustelladresse unternommen. Die Kosten für Nachlieferungsversuche und eventuelle Tage der vorübergehenden Lagerung gehen zu Lasten des Auftraggebers bzw. Empfängers der Sendung.
8.2. Die Zustellung der Sendung erfolgt durch den von EUROPACCO beauftragten Kurierdienst ohne jeglichen Telefonavis.
8.3. Wenn die Zustellung bei der vom Kunden mitgeteilten Adresse aufgrund einer Weigerung oder Unauffindbarkeit des Empfängers oder aus anderen, dem Kunden zuzurechnenden Gründen nicht durchgeführt werden kann oder die Sendung vorübergehend eingelagert wird, ist EUROPACCO nicht haftbar und hat Anspruch auf die Zahlung einer zusätzlichen Gebühr.
8.4. Es werden keine Lieferungen an Postfächer/Postschließfächer, organisierte Großverteilerzentren und/oder an ähnliche Zentren durchgeführt, zudem nicht unter den Voraussetzungen wie in Art. 13.6 dieser AGB angeführt.

9. Lieferfristen

9.1. Die Lieferfristen für Sendungen sind variabel und stehen in enger Abhängigkeit von den Abhol- und Zustellungsorten. Die angegebenen Zeiten sind unter der Annahme optimaler Bedingungen berechnet und können ohne Vorankündigung Änderungen unterliegen. EUROPACCO übernimmt keine Haftung für die Einhaltung der Lieferfristen und kann daher unter keinen Umständen für Verspätungen bei der Abholung und/oder dem Transport und/oder der Zustellung einer Sendung haftbar gemacht werden. Dies gilt unabhängig vom Grund der Verzögerung oder von etwaigen vom Kunden erhaltenen Weisungen hinsichtlich bestimmter Zustellungsfristen, auch wenn sich diese aus der Bestellung und/oder Auftragsbestätigung ergeben.
9.2. Alle auf www.europacco.com angegebenen Lieferfristen sind in Werktagen angegeben und beginnen ab dem Zeitpunkt der Abholung der Sendung zu laufen.
9.3. Die von EUROPACCO in der Auftragsbestätigung oder in sonstigen Unterlagen angegebenen Termine, insbesondere der voraussichtliche Zustelltermin, gelten als unverbindliche Richtfristen.
9.4. Jedes zu einer einzigen Sendung gehörende Frachtstück wird unter einer eigenen Sendungsnummer befördert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Pakete zu unterschiedlichen Zeiten/Tagen zugestellt werden.
9.5. Wenn eine Sendung aufgrund einer falschen Adresse oder falsch angegebener Daten nicht abgeholt oder zugestellt werden kann, nimmt EUROPACCO keinen Kontakt mit dem Kunden auf, um ihn über das Problem zu informieren oder um die richtigen Informationen zu erhalten. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Sendung zu überwachen und den Kundendienst zu kontaktieren, um diesem die richtigen Informationen mitzuteilen.

10. Zölle und Abgaben

10.1. Die Preise verstehen sich zuzüglich aller gegebenenfalls anfallenden Abgaben, Zölle und/oder Kosten im Zusammenhang mit der Zollabfertigung der Sendung, die ausschließlich zu Lasten des Kunden bzw. des Empfängers der Sendung gehen. EUROPACCO übernimmt keine Haftung für die Zollabfertigung und der Kunde verpflichtet sich, EUROPACCO diesbezüglich vollständig schad- und klaglos zu halten.
10.2. EUROPACCO weist den Kunden darauf hin, dass im Zusammenhang mit der Zollabfertigung die Zusammenarbeit des Kunden und/oder des Versenders bzw. des Empfängers der Sendung mit den zuständigen Zollämtern erforderlich ist. EUROPACCO übernimmt keine Haftung für den Fall, dass der Kunde und/oder der Absender bzw. Empfänger der Sendung nicht mit den zuständigen Zollämtern zusammenarbeiten, oder dass die Zolldokumentation unvollständig oder falsch ausgefüllt ist. Darüber hinaus ist EUROPACCO von jeglicher Haftung im Falle der Beschlagnahme und/oder Vernichtung von Sendungen, die vom Einfuhr- oder Ausfuhrland verbotene oder auf der Proforma-/Handelsrechnung nicht deklarierte Waren enthalten, sowie im Falle der Stornierung der Sendung aufgrund nicht erfolgter Zollabfertigung befreit. Außerdem übernimmt EUROPACCO im Falle einer Rücksendung der Sendung weder die Transportkosten, noch die Zahlung von Zöllen und Zollgebühren.
10.3. Der Kunde ist dafür verantwortlich, alle Zolldokumente richtig auszufüllen, wobei er auch die von EUROPACCO gegebenenfalls erteilten Anweisungen befolgen muss. Falls der Kunde und/oder der Absender und/oder der Empfänger bei der Ausfüllung der Zolldokumente nicht mit EUROPACCO oder mit dem Kurier zusammenarbeitet, wird EUROPACCO gemäß Artikel 12 dieser AGB verfahren.

11. Gewicht und Abmessungen

11.1. Die Sendung wird nach Gewicht und Abmessungen klassifiziert. Das Gewicht und die Abmessungen der Sendung dürfen die auf der Website www.europacco.com angegebenen Werte nicht überschreiten.
11.2. Wenn die Sendung aus mehreren Frachtstücken besteht, muss das Gewicht der Frachtstücke für jedes Frachtstück einzeln angegeben werden. Das Gewicht von Frachtstücken kann nur summiert werden, wenn die Sendung dem Typ "Palette" entspricht.
11.3. EUROPACCO behält sich das Recht vor, ohne Vorankündigung Sendungen in Sortierzentren umzuleiten und jederzeit die Sendungen von Paketen/Dokumenten/Paletten hinsichtlich des vom Kunden deklarierten Gewichts und/oder der Abmessungen und/oder der Verpackung und/oder des Inhalts zu überprüfen und, im Falle von Unregelmäßigkeiten, die Sendung bis zur Zahlung des geschuldeten höheren Betrags gemäß der aktuellen Preisliste zu stoppen.
11.4. Bei Überschreitung des Gewichts und/oder der maximal zulässigen Abmessungen wird der vom Kunden geschuldete Zuschlag nach dem Volumengewicht der Sendung berechnet. Zusätzlich fallen Verwaltungskosten in Höhe von EUR 5,00 zzgl. MwSt. an.
11.5. Wenn sich das vom Kunden bei der Aufgabe der Bestellung angegebene Gewicht und/oder die Abmessungen bei den entsprechenden Überprüfungen in den Sortierzentren als niedriger erweisen, wird EUROPACCO die Preisdifferenz nicht erstatten.
11.6. Alle Sendungen, deren Gewicht und/oder Abmessungen von den vom Kunden bei der Aufgabe der Bestellung angegebenen abweichen, werden so lange in den Sortierzentren zurückbehalten, bis der Kunde die Preisdifferenz bezahlt hat.

12. Bedingungen für die vorübergehende Lagerung

12.1. Der Kunde trägt die Verantwortung zur Überwachung der Sendung. Wenn die Sendung aus einem Grund nicht zugestellt werden kann, der EUROPACCO nicht zuzurechnen ist, kann EUROPACCO den Kunden gemäß Artikel 1690 ital. ZGB informieren. In diesem Fall muss der Kunde dem EUROPACCO-Kundenservice unverzüglich und jedenfalls innerhalb der Fristen der vorübergehenden Lagerung alle Anweisungen bezüglich der Sendung in der vom Kundendienst geforderten Form und Weise mitteilen und verpflichtet sich, EUROPACCO im Falle von Schäden und/oder Behinderungen vollständig schad- und klaglos zu halten. Andernfalls kann EUROPACCO die Rücksendung und/oder die Stornierung der Sendung veranlassen. Die entsprechenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Wenn der Kunde die entsprechenden Kosten nicht bezahlt, behält sich EUROPACCO das Recht vor, sein Zurückbehaltungsrecht gemäß den Bestimmungen der Artikel 2756-2761 ital. ZGB auszuüben, indem es die in der Sendung enthaltenen Sachen hinterlegt, vernichtet und/oder verkauft. Das Verstreichen der maximal zulässigen vorübergehenden Lagerungszeit gilt, wenn der Kunde die Bestimmungen laut diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten hat, als Verzicht des Kunden auf sämtliche Rechte an den in der Sendung enthaltenen Sachen.
12.2. Sendungen, die in den Warensortierzentren eintreffen (zwecks Rücksendung, Umleitung oder regulärer Zustellung nach Abholung beim Absender), können im Lager von EUROPACCO in Bozen vorübergehend für maximal 5 (fünf) Tage nach Ankunft gelagert werden. Nach Ablauf dieser Frist werden dem Kunden für jede Sendung Gebühren für die vorübergehende Lagerung in Rechnung gestellt, die sich nach dem Gewicht der Sendung richten. Die maximal zulässige vorübergehende Lagerungszeit in den Warensortierzentren beträgt 21 (einundzwanzig) Tage. Nachdem die maximal zulässige vorübergehende Lagerungszeit überschritten ist, sendet EUROPACCO dem Kunden eine Mahnung an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse. Der Kunde kann die vorübergehend gelagerte Sendung spätestens innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach Erhalt der Mahnung und nach Zahlung aller entsprechenden Kosten abholen. Wenn der Kunde die Ware nicht innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach Erhalt der Mahnung abholt und die ausstehenden Kosten bezahlt, ist EUROPACCO berechtigt, die in der Sendung enthaltenen Sachen zu verkaufen oder zu vernichten, wobei die zusätzlichen Kosten für den Verkauf und die Vernichtung zu Lasten des Kunden gehen.
12.3. Der Kunde kann die Rücksendung oder erneute Zustellung der Sendung verlangen, wenn die Sendung in den Warensortierzentren (zwecks Rücksendung, Umleitung oder regulärer Zustellung nach Abholung beim Absender) angekommen ist, und trägt die anfallenden Kosten sowie die Kosten der Rücksendung oder erneuten Zustellung, die ihm vom EUROPACCO-Kundendienst mitgeteilt werden.
12.4. Für die Freigabe von Inlandssendungen aus der vorübergehenden Lagerung wird zusätzlich eine Verwaltungsgebühr von EUR 5,00 zzgl. MwSt. erhoben. Für die Freigabe von internationalen Sendungen aus der vorübergehenden Lagerung wird eine Verwaltungsgebühr von EUR 15,00 bis EUR 25,00 zzgl. MwSt. erhoben.

13. Haftung von EUROPACCO

13.1. EUROPACCO haftet nur in dem in diesen AGB angegebenen Umfang.
13.2. EUROPACCO übernimmt keine Haftung bei Nichterfüllung oder nicht richtiger Erfüllung durch die Kuriere. EUROPACCO übernimmt insbesondere keine Haftung für die Einhaltung von Lieferfristen, Beschädigung der transportierten Sachen, Verlust oder Vernichtung der transportierten Sachen, Schäden und/oder Gefahren, die von den transportierten Sachen selbst ausgehen, Schäden, die durch das verwendete Transportmittel verursacht werden, usw.
13.3. EUROPACCO haftet nicht für Sendungen, die aufgrund von Ausfällen von EDV-Systemen, Softwarefehlern/-problemen und Stromausfällen nicht ausgeführt werden. Darüber hinaus haftet EUROPACCO nicht, wenn die Sendung des Kunden oder ein Teil davon verloren geht, beschädigt wird, verspätet, falsch oder nicht zugestellt wird, oder wenn EUROPACCO seine Verpflichtungen gegenüber dem Kunden aus folgenden Gründen nicht erfüllen kann:
a) Eintritt von Naturereignissen, einschließlich Erdbeben, Wirbelstürme, Unwetter, Überschwemmungen, Brände, Krankheiten/Pandemien, Nebel, Schnee oder Frost; höhere Gewalt, einschließlich (rein beispielshalber) Krieg, Unfälle, terroristische Handlungen, Streiks, Embargos, Gefahren für den Luftraum, örtliche Streitigkeiten oder Volksaufstände; gesamtstaatliche oder örtliche Unterbrechungen der Luft- oder Bodentransportnetze und mechanische Probleme mit Transportmitteln oder Maschinen; verborgene oder inhärente Mängel am Inhalt der Sendung; kriminelle Handlungen Dritter wie z.B. Diebstahl und Brandstiftung;
b) durch den Kunden oder einen Dritten zu verantwortende Handlungen oder Unterlassungen, die dem Kunden als Nichterfüllung der Verpflichtungen gemäß diesen Bedingungen zuzurechnen sind (oder ein Anspruch einer anderen Partei, die ein Interesse an der Sendung geltend macht und dadurch die Nichterfüllung durch den Kunden bewirkt); eine Handlung oder Unterlassung, die den Zollbehörden, den Fluggesellschaften, den Flughäfen oder den öffentlichen Behörden zuzurechnen ist;
c) der Inhalt der Sendung aus Sachen besteht, die verboten oder vom EUROPACCO-Dienst ausgeschlossen sind oder auf alleiniges Risiko des Kunden versendet wurde, auch wenn EUROPACCO die Sendung aus welchem Grund auch immer trotzdem angenommen hat.
13.4. EUROPACCO übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden, die durch ungeeignete und/oder unzureichende Verpackung oder Befestigung der Sachen auf den Paletten (einschließlich Palettenecken) entstehen und befreit EUROPACCO von jeglicher Haftung in dieser Hinsicht.
13.5. EUROPACCO haftet nicht, wenn der Kunde dem Kurier falsche Ware übergibt und/oder eine höhere Anzahl von Frachtstücken anvertraut, als in der Bestellung auf der Website www.europacco.com angegeben und/oder für Frachtstücke, die dem Kurier ohne den EUROPACCO-Frachtbrief und/oder mit einem vom EUROPACCO-Frachtbrief abweichenden Frachtbrief anvertraut wurden und/oder für Sendungen, die dem Kurier anvertraut wurden, ohne dass der Fahrer/Betreiber den Abholnachweis unterzeichnet hat und/oder für Sendungen, die einem anderen Kurier als dem mit der Abholung beauftragten Kurierdienst anvertraut wurden und/oder für den Fall, dass der Abholtag nicht eingehalten wird und die Sendung deshalb im Voraus anvertraut wird und/oder für Sendungen, die das Höchstgewicht und/oder die Höchstabmessungen nicht einhalten. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die korrekte Übergabe der Ware an den Kurier, welcher von EUROPACCO beauftragt wurde und befreit letzeren von jeglicher Verantwortung.
13.6. EUROPACCO übernimmt keine Haftung in folgenden Fällen: vorübergehende Lagerung, falsche Zustellung, unvollständige Zustellung, verspätete Zustellung, Anfechtung der Unterschrift auf dem Abliefernachweis und daraus resultierende Umleitung, Rücknahme, Versand und/oder jede Art von Abweichung, die durch den Kunden direkt an den mit dem Transport beauftragten Kurierdienst gesandt wird. Darüber hinaus haftet EUROPACCO nicht für Sendungen, die bei Post Box/Postfächern, Messezentren, Autogrill, öffentlichen Ämter oder Verwaltungen, Flughäfen, Stadien, Baustellen, Einkaufszentren, organisierten Großverteilerzentren und/oder ähnlichen Zentren (Spezialisierter Großvertrieb, Großvertrieb, Organisierter Vertrieb, Spezialisierter Vertrieb usw.) zugestellt werden sollen.
13.7. In jedem Fall ist der gegebenenfalls geschuldete Schadenersatz für den Inlandstransport auf maximal einen Euro pro Kilogramm Bruttogewicht der verlorenen oder beschädigten Sache begrenzt. Bei internationalen Transporten gelten die Bestimmungen des Übereinkommens über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) vom 19.05.1956, ratifiziert durch das Gesetz vom 6. Dezember 1960, Nr. 1621, und insbesondere die Haftungsbeschränkungen gemäß Art. 23, Absatz 3 CMR.
13.8. In jedem Fall ist jeglicher Ersatz von Folge- und Serienschäden durch EUROPACCO ausgeschlossen, auch in Abweichung von Artikel 1223 ff. ital. ZGB (wie etwa, rein beispielshalber und keinesfalls abschließend: entgangener Gewinn, Zinsverluste oder Schäden, die sich aus der verspäteten Ausführung der Beförderung ergeben), und zwar auch in Fällen, in denen EUROPACCO bekannt war, dass diese Schäden oder Verluste eintreten hätten können.
13.9. In jedem Fall muss der Empfänger im Moment der Zustellung auf dem Abliefernachweis (POD) genaue und spezifische Vorbehalte bezüglich des offensichtlichen Zustands der Sendung und/oder der Verpackung anmerken. Allgemeine Vorbehalte (wie zum Beispiel „Vorbehalt zwecks Kontrolle") ohne genaue Angaben sind nichtig.
13.10. Alle Beanstandungen und Reklamationen gegenüber EUROPACCO müssen bei sonstigem Verfall des Rechts innerhalb von 2 (zwei) Werktagen ab dem Zustelldatum der Ware an den Empfänger schriftlich mitgeteilt werden und innerhalb von sieben Werktagen nach der letzten Aktualisierung der Sendungsverfolgung gemeldet werden. Innerhalb von 8 (acht) Werktagen nach Erhalt der entsprechenden Aufforderung von EUROPACCO ist der Kunde verpflichtet, dem Kundendienst via E-Mail an info@europacco.com alle Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Eröffnung der Akte über den Schaden/Verlust erforderlich sind.

14. Versicherung

14.1. Alle über die vorstehenden Regelungen in diesen AGB hinausgehenden Risiken müssen gegebenenfalls durch eine entsprechende Transport- und/oder Speditionsversicherung abgedeckt werden. Die besagte Versicherung gilt als Nebenleistung, die somit einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung bei Aufgabe der Bestellung bedarf, und wird von EUROPACCO gesondert in Rechnung gestellt.
14.2. Der Wert der Versicherungsprämie entspricht den zum Zeitpunkt der Sendung gültigen Sätzen gemäß der aktuellen Preisliste. Die maximal versicherbare Summe beträgt 1.500,00 Euro. Gemäß Artikel 1907 ital. ZGB wird das Verhältnismäßigkeitskriterium angewendet. Die Zahlung erfolgt ausnahmslos und ausschließlich gegen Vorlage der den Wert des Liefergegenstandes bescheinigenden Unterlagen (Kaufrechnung auf Namen des Kunden). Die Haftung von EUROPACCO beschränkt sich auf den geringeren Betrag zwischen dem durch den Kunden angegebenen zu versichernden Betrag und dem effektiven auf der Rechnung angeführten Warenwert. Gebrauchte Waren können nicht versichert werden, ebenso neue/gebrauchte Sachen lt. Art. 16 dieser AGB. Ein eventueller Schadenersatz wird abzüglich des 10%-igen Selbstbehaltes abgerechnet.
14.3. Alle Schadensfälle müssen bei sonstigem Verfall des Rechtes innerhalb von 48 (achtundvierzig) Stunden nach Erhalt des Pakets/der Palette per E-Mail an die Adresse info@europacco.com gemeldet werden und innerhalb von sieben Werktagen nach der letzten Aktualisierung der Sendungsverfolgung gemeldet werden. Der Schadensfall kann ausnahmslos und ausschließlich dann eröffnet werden, wenn der Kunde innerhalb von 48 (achtundvierzig) Stunden nach der Schadensmeldung die auf der Website https://europacco.com/de/cp-versicherung angegebene Dokumentation und in jedem Fall alle Informationen und sämtliche Unterlagen zum Nachweis des Schadens zur Verfügung stellt, wobei alle weiteren Anweisungen, wie sie auf der oben genannten Website angegeben sind, zu beachten sind.
14.4. Folgende Sachen können nicht versichert werden: Edelsteine oder Edelmetalle, Uhren, Plasmabildschirme, Schmuck, Geld, Glas, Porzellan, Dokumente, Kunstgegenstände, Antiquitäten, Wertpapiere, andere Dokumente (z.B. Pässe, Ausschreibungsunterlagen, Angebote, Aktien und Optionsscheine), Filme, Magnetbänder, Platten, Disketten, Speicherkarten oder sonstige Daten- oder Bildträger, Lebensmittel und alle anderen Gegenstände, die gemäß Art. 16 dieser AGB vom EUROPACCO-Dienst ausgeschlossen sind.
14.5. Für die folgenden Länder ist die Versicherungsleistung ausgeschlossen: Angola, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Georgien, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Libanon, Liberia, Nicaragua, Nigeria, Ruanda, Sierra Leone, Russland, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan und Zimbabwe.

15. Rücktritt und Kündigung des Vertrages

15.1. Wenn der Kunde aus irgendeinem Grund eine bestellte Sendung annullieren möchte, muss er EUROPACCO über die entsprechenden E-Mail-Dienste benachrichtigen, wobei er ausdrücklich die Aussetzung der entsprechenden Sendung beantragen und die jeweiligen Gründe angeben muss.
15.2. Sofern EUROPACCO noch nicht mit der Ausführung der Bestellung begonnen hat, verpflichtet sich EUROPACCO, den für die aufgegebene Bestellung geschuldeten Betrag zu erstatten und/oder nicht in Rechnung zu stellen. Der Anspruch von EUROPACCO auf Einbehaltung der gegebenenfalls entstandenen Kosten (Provisionen, Spesen usw.) bleibt hiervon unberührt.
15.3. Wenn die Anfrage des Kunden EUROPACCO während der Ausführung der Bestellung erreicht, behält sich EUROPACCO das Recht vor, den Betrag für die Sendung abzüglich der bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Kosten zu erstatten oder nicht in Rechnung zu stellen, ohne jedoch die Möglichkeit auszuschließen, den gesamten vom Kunden bezahlten Betrag einzubehalten.
15.4. EUROPACCO behält sich das Recht vor, Sendungen, die von EUROPACCO nicht durchgeführt werden können, jederzeit zu annullieren, indem der Betrag für die gewünschte Sendung erstattet bzw. nicht in Rechnung gestellt wird.
15.5. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist EUROPACCO unter Ausschluss von Schadenersatzansprüchen des Kunden berechtigt, sämtliche Leistungen mit sofortiger Wirkung zurückzuhalten und einzustellen, solange der wichtige Grund besteht und die Wiederholungsgefahr nicht entfallen ist. Der Kunde haftet für alle Kosten, die EUROPACCO durch solche Ereignisse und damit verbundene Umstände entstehen. Ein wichtiger Grund im Sinne des vorstehenden Absatzes schließt, unter anderem, Folgendes ein:
- Verstoß gegen die jeweiligen Verpflichtungen gemäß den Artikeln 5.8., 5.9., 6.7., 7., 10., 12. und 16 dieser AGB;
- Nichtübereinstimmung der in der Sendung enthaltenen Sachen mit den Angaben, die der Kunde bei der Aufgabe der Bestellung gemacht hat (z.B.: Gewicht, Abmessungen, Art der Sendung, Übergabe der Ware an den Kurier, usw.);
- die in der Sendung enthaltenen Sachen weisen während der verschiedenen Phasen der Sortierung und Überprüfung leichte und/oder irreparable Schäden auf;
- die Verpackung wird als für den weiteren Versand nicht geeignet erachtet;
- Zahlungsverzug des Kunden;
- Eröffnung eines Insolvenzverfahrens nach dem italienischen Kodex über Unternehmenskrisen oder Art. 1 der Verordnung (EU) 2015/848 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20.05.2015, Ablehnung der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens oder eines Vergleichsverfahrens mit den Gläubigern mangels Masse oder Eintragung in die elektronische Datenbank der Wechselproteste.

16. Vom EUROPACCO-Dienst ausgeschlossene Sachen

16.1. Ausdrücklich verboten - und daher vom EUROPACCO-Dienst ausgeschlossen - ist der Versand der folgenden Sachen: Geld in jeglicher Währung; Antiquitäten jeglicher Art; Stempelmarken und/oder Briefmarken, einschließlich Sammlerstücke; Edelmetalle und/oder wertvolle Artikel/Objekte jeglicher Art; Schusswaffen und Stichwaffen; kleine und/oder große elektrische/motorisierte Fahrzeuge und Fortbewegungsmittel jeglicher Art; lebende oder tote Pflanzen; lebende oder tote Tiere; verderbliche Waren (z.B. Obst, Gemüse, usw.); Anabolika; Tabak; Narkotika und Drogen, einschließlich Hanf/Cannabis und deren Erzeugnisse; Kunstwerke jeglicher Art (Statuen, Gemälde, Skulpturen, Kandelaber, usw.); entflammbare, gefährliche, explosive und/oder brennbare Gegenstände und/oder Materialien; Pelze; Juwelen und Schmuck; unanständige, obszöne und/oder pornografische Gegenstände/Artikel/Materialien; Wertpapiere jeglicher Art; Bankschecks; Reiseschecks; alle Güter, die den IATA-Beschränkungen unterliegen, sowie sämtliche anderen Güter, deren Beförderung aufgrund von Gesetzen, Vorschriften oder Regelungen eines Landes, in oder durch das die Sendung befördert werden könnte, verboten ist. EUROPACCO nimmt keine Pakete/Dokumente/Paletten an, in denen die vorgenannten Waren enthalten sind.
16.2. Darüber hinaus ist es ausdrücklich verboten, gefährliche Güter wie entzündliche, explosive, umweltschädliche, radioaktive, giftige, kontaminierende und infektiöse Stoffe, Schadstoffe und magnetische Materialien zu transportieren, auch unterhalb der im ADR (Europäisches Übereinkommen über den Transport gefährlicher Güter auf der Straße, Gesetz 1839/62) und in den IATA-Vorschriften festgelegten Grenzwerte.
16.3. Der Kunde verpflichtet sich, die in Artikel 16.1. und 16.2. genannten Sachen unter keinen Umständen zu versenden. Für den Fall, dass die in den Artikeln 16.1. und 16.2. genannten Sachen im Unwissen von EUROPACCO oder des mit dem Transport beauftragten Kurierdienstes in eine Sendung eingefügt oder entgegengenommen werden, weist EUROPACCO hiermit jede Haftung ab und der Kunde verpflichtet sich, EUROPACCO in vollem Umfang zu entschädigen und schadlos zu halten. EUROPACCO haftet in keinem Fall für Verlust, Beschädigung oder Verderben der Sachen, auch wenn die Sendung aus irgendeinem Grund von EUROPACCO oder dem von EUROPACCO beauftragten Kurierdienst entgegengenommen wurde.
16.4. Der Versand der folgenden Waren ist auf alleiniges Risiko des Kunden zulässig: Dokumente; Schlüssel; alkoholische Getränke; elektrische und elektronische Produkte, Haushaltsgeräte einschließlich Bestand- und Ersatzteile; elektrische und nichtelektrische Maschinen/Anlagen/Werkzeuge/Geräte/Gegenstände/Bestandteile; Musikinstrumente/Musikgeräte/Musikobjekte und deren Bestandteile; Bestand- und Ersatzteile; Sanitärartikel sowie Bestand- und Ersatzteile für Sanitärartikel; Tonaufnahme- und Tonwiedergabesysteme; statische und dynamische Modellbauprodukte mit oder ohne Funksteuerung jeglicher Art (Drohnen, Dji, Multirotoren, Modellflugzeuge usw.); Werbeschilder/Schilder/Logos mit oder ohne Werbezweck; Schreibwaren; Gegenstände/Materialien/Bestandteile/Geräte für Sport- und Fitnesszwecke; kleine und/oder große elektrische/motorisierte oder nichtelektrische/nicht motorisierte Fahrzeuge und Fortbewegungsmittel wie Einräder, Roller, Buggys, Rollstühle, Dreiräder, Fahrräder usw.; Gegenstände/Zubehör/Werkzeuge/Bestand- und Ersatzteile für motorisierte und nicht motorisierte Fahrzeuge; Reifen; Reifenfelgen; Gegenstände/Statuen/Kostüme aus Schaumgummi, Latex, Schaumstoff usw.; Gegenstände/Artikel/Elemente/Material zu Einrichtungszwecken jeglicher Art; Beleuchtungsgegenstände; Designgegenstände; Haushaltsgegenstände; Möbel; Gegenstände/Artikel aus Holz; Kunststoff; Marmor; Metall; Glas; Keramik; Porzellan; Harz; Stein; Heizungsanlagen jeglicher Art (Kamine, Öfen usw.); Gegenstände/Artikel/Materialien zu Bauzwecken jeglicher Art.); Flüssigkeiten jeglicher Art; Medikamente/Arzneimittel;, medizinische und sanitäre Geräte/Produkte/Materialien; Düngemittel/Erde/Dünger und andere flüssige und/oder feste Stoffe zu Gartenzwecken; nicht verderbliche Waren und/oder lang haltbare Lebensmittel. Falls eine oder mehrere der in diesem Absatz genannten Sachen in einer EUROPACCO anvertrauten Sendung enthalten sein sollten, weist ERUOPACCO jede Haftung ab, und der Kunde verpflichtet sich, EUROPACCO vollständig von jeglicher Haftung und jeglichem Schaden freizustellen und zu entschädigen. EUROPACCO haftet in keinem Fall für Verlust, Beschädigung oder Verderben der Ware.
16.5. Der Versand von verderblichen Lebensmitteln ist ausdrücklich verboten und daher vom EUROPACCO-Dienst ausgeschlossen. Der Versand von nicht verderblichen Lebensmitteln, die gemäß der geltenden Gesetzgebung ordnungsgemäß eingehüllt und verpackt sind, ist auf ausschließliches Risiko des Kunden erlaubt, mit Ausnahme von Lebensmitteln, die nur bei kontrollierten Temperaturen transportiert werden können. Vorbehaltlich der Unterzeichnung des Liefervertrags und des entsprechenden Serviceanfrageformulars, ist der Transport von diagnostischen Proben und pharmazeutischen Produkten bei Umgebungs- und kontrollierten Temperaturen erlaubt. EUROPACCO behält sich in jedem Fall das Recht vor, die zur Beförderung anvertrauten Frachtstücke im Verhältnis zu ihrem Inhalt, Gewicht und ihrer Volumengröße gemäß den geltenden Vorschriften anzunehmen.
16.6. Handelt es sich bei der Sendung, auch teilweise, um Sachen, die unter die in diesem Artikel genannten Kategorien fallen, ist die in Art. 14 dieser AGB genannte Versicherungsleistung ausdrücklich ausgeschlossen.

17. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

17.1. EUROPACCO verarbeitet die personenbezogenen Daten seiner Kunden und Dritter vertraulich. Die Datenverarbeitung erfolgt nach den Grundsätzen von Treu und Glauben, Rechtmäßigkeit und Transparenz.
17.2. Unter vollständigem Verweis auf die Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten, die im gesetzesvertretenden Dekret Nr. 196 vom 30. Juni 2003 igF sowie in der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 ("DSGVO") enthalten sind, erteilt der Kunde durch die Annahme der vorliegenden AGB ausdrücklich die Einwilligung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten. Mit der Annahme dieser AGB erklärt der Kunde auch, dass er die in den vorgenannten Rechtsvorschriften vorgesehenen Hinweise zum Datenschutz erhalten und gelesen hat, zur Kenntnis genommen hat und diese vorbehaltlos akzeptiert.
17.3. Der Kunde erteilt EUROPACCO die ausdrückliche Erlaubnis, ihn über seine bei EUROPACCO hinterlegten Kontaktdaten über Neuerungen und Anpassungen von Produkten und Dienstleistungen sowie über Neuigkeiten im Allgemeinen zu informieren (u.a. mittels Newsletter o.ä.).

18. Gerichtsstand und anwendbares Recht

18.1. Die vorliegenden AGB unterliegen ausschließlich dem italienischen Recht, das auf alle von EUROPACCO geschlossenen Vertragsverhältnisse Anwendung findet.
18.2. Soweit das Gesetz keinen zwingenden Gerichtsstand vorsieht, ist der ausschließliche Gerichtsstand Bozen (Italien). Es steht EUROPACCO jedoch frei, seine Rechte auch am Sitz oder Wohnsitz des Kunden geltend zu machen.

19. Online-Streitbeilegung

19.1. Die Europäische Kommission hat eine europäische Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten zur Verfügung gestellt.
Die europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) finden Sie folgendem Link: ec.europa.eu/consumers/odr/.
19.2. EUROPACCO wird sich um eine gütliche Beilegung aller Meinungsverschiedenheiten, die sich aus den von EUROPACCO angebotenen Dienstleistungen ergeben, bemühen. EUROPACCO ist jedoch nicht verpflichtet, an dem Online-Streitbeilegungsverfahren (OS) teilzunehmen und kann dem Kunden die Teilnahme an einem solchen Verfahren nicht anbieten.

20. Schlussbestimmungen

20.1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB oder eine Bestimmung in einer sonstigen Vereinbarung von EUROPACCO ganz oder teilweise unwirksam und/oder lückenhaft sein, so wird hierdurch die Gültigkeit, Rechtmäßigkeit und Vollstreckbarkeit der übrigen Bestimmungen der AGB oder des betreffenden Dokuments in keiner Weise berührt oder beeinträchtigt. Die unwirksame oder fehlende Bestimmung wird durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, die dem angestrebten wirtschaftlichen Ergebnis am nächsten kommt. Enthält eine Bestimmung eine unwirksame Maßnahme, so ist diese durch eine rechtswirksame Maßnahme zu ersetzen, die der ersetzten Maßnahme am ehesten entspricht.
20.2. Für alles was in diesen AGB nicht ausdrücklich geregelt ist, gelten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.
20.3. Ergänzend zu diesen AGB gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Federspedi sowie die Bestimmungen des Übereinkommens über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR).
20.4. Im Zweifelsfall hat die italienische Sprachversion der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Vorrang vor jeder anderen Sprachversion.