Postleitzahlen Argentinien

Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
PLZ Region Stadt/Dorf
  • 1. Daten eingeben und bestätigen
  • 3. Abholung erfolgt durch den Kurier!
Jetzt versenden

In Einigkeit und Freiheit

So lautet der offizielle Wahlspruch Argentiniens. Die República Argentina ist ein südamerikanischer Staat, welcher an die Länder Bolivien, Paraguay, Brasilien und Uruguay grenzt. Der Landesname leitet sich übrigens vom spanischen Wort für Silber, „argentum“, ab und stammt noch aus der Kolonialzeit, als Spanier auf der Suche nach Bodenschätzen in Argentinien einfielen. Argentinien wurde bis 1816 unter spanischer Krone regiert und erst nach Unruhen, die von der Französischen Revolution inspiriert wurden, unabhängig. Um die Wende zum 20. Jahrhundert kamen zahlreiche europäische Einwanderer nach Südamerika und Argentinien, die die heutige Kultur maßgeblich mitprägten. Ebenso geprägt wurde das Land durch Juan Domingo Perón, der 1940 an die Macht kam, sich als Volksheld in der Arbeiterklasse etablierte und nach seinem Sturz 1945 aufgrund von Massendemonstrationen kurze Zeit später erneut als autoritärer Präsident installiert wurde. Erst 1983 kehrte das Land zur Demokratie zurück.

Das Land teilt sich grundsätzlich in vier Regionen auf. Wichtiger ist allerdings die Aufteilung in Provinzen, 23 an der Zahl und die autonome Stadt Buenos Aires, die jeweils eine eigene Provinzverfassung, Regierung und ein Parlament haben. Administrativ sind diese Provinzen in sogenannte "Departamentos" untergliedert. Eine Ausnahme bildet auch hier wieder die Hauptstadt Buenos Aires, die im Gegenzug dazu in "Partidos" aufgeteilt wird.


Argentinische Post - viele Unternehmen, ein Dienst

Das Postsystem in Argentinien wurde zwar privatisiert, die Bedingungen der Konzession allerdings nicht eingehalten, weshalb den Postdienst in Argentinien mehrere Unternehmen unter sich aufteilen. Das größte Unternehmen ist die "Correa Argentino", die aus dem staatlichen Postdienst hervorging. Konkurrenten sind etwa kleinere Dienstleister wie OCA oder Adreani.

Alphanumerische Postleitzahlen

Argentinien verwendete bis 1998 ein System mit vierstelligen Postleitzahlen, deren erste Nummer jeweils auf die Region abgestimmt war. Jetzt soll dieses System durch ein neues Schema, einen alphanumerischen Code abgelöst werden. Der Código Postal Argentino (abgekürzt CPA), so werden die neuen Postleitzahlen in Argentinien genannt, haben den alten, vierstelligen Code weitgehend integriert und mit neuen Informationen kombiniert. Lediglich Orten mit weniger als 500 Einwohnern wurde jetzt nur mehr ein einziger Postcode zugewiesen. Im System des neuen CPA entstand ein dreiteiliges Schema, das sich folgendermaßen zusammensetzt:

  1. Den Anfang bildet ein Buchstabe, der für die Provinz beziehungsweise für den Distrikt in der Hauptstadt Buenos Aires steht (z.B. C für die Hauptstadt Buenos Aires oder X für die Provinz Córdoba).
  2. Darauf folgen vier Ziffern, die vornehmlich aus dem alten Postleitsystem mit vierstelligen Postleitzahlen integriert wurden. Sie zeigen somit Stadt, Ort beziehungsweise Stadtteil an, zu dem die Empfängeradresse gehört. (1xxx steht etwa für die Hauptstadt Buenos Aires und sowie auch für die Provinz Buenos Aires, 2xxx lediglich für die Provinz Santa Fe)
  3. Das Schlusslicht bildet ein dreistelliger Buchstabencode, der den genauen Häuserblock oder die Straße repräsentiert.

Argentintische Postleitzahlen und deren Verwendung

Bis heute haben sich die neuen Postleitzahlen in Argentinien nicht vollständig durchgesetzt. Es ist durchaus üblich, dass eine Sendung noch mit den alten, vierstelligen Postleitzahlen versandt wird. Verwendet man den neuen CPA, so sollte man ihn in eine separate Zeile unterhalb des Straßennamens und oberhalb der Ortsbezeichnung vermerken. Achtung: Die Buchstaben des Codes werden ausschließlich in Versalien, also Großbuchstaben geschrieben. Die einzelnen Teile werden nicht durch Kommas oder Leerstellen voneinander getrennt.