PLZ und Adressen in den USA finden

Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
PLZ Region Stadt/Dorf
  • 1. Daten eingeben und bestätigen
  • 3. Abholung erfolgt durch den Kurier!
Jetzt versenden

Der erste Nachweis einer bezahlten Briefzustellung geht auf das Jahr 1639 zurück, als Richard Fairbanks im Auftrag der Regierungsbehörde in Boston einen Brief nach Massachusetts beförderte. Bereits 1672, unter der britischen Kolonialverwaltung, gab es einen regelmäßigen Postdienst zwischen New York und Boston. Schon damals wurde ein ein- oder zweistelliger Ortstempel verwendet, der Vorläufer der heutigen Postleitzahl. 1840 wurden die Briefmarken eingeführt und 1961 wurden die ersten Postorganisationen aufgebaut.

Das moderne Postleitzahlensystem wurde am 1. Juli 1963 eingeführt. Damals war es ein fünfstelliger Code, der im Jahr 1983 um vier Stellen erweitert wurde. In den USA heißt der Postcode ZIP-Code, was für Zone Improvement Plan steht und vom Postdienstleister der Vereinigten Staaten, United States Postel Service, betrieben wird.

In Nordamerika steht die PLZ nach dem Ortsnamen. In den Vereinigten Staaten gibt es rund 30.000 Postfilialen wovon jede einen eigenen Kodex hat. Die Postleitzahlen beginnen an der Ostküste und steigen je weiter man nach Westen kommt. So hat zum Beispiel Agawam in Massachusetts die niedrigste Zahl 01001 und Kechikan in Alaska die Höchste PLZ mit 99950. Um die Sortierung zu erleichtern hat jeder Code noch vier zusätzliche Zahlen.

Das Postleitzahlensystem in den USA

Der amerikanische ZIP-Code besteht aus einem neunstelligen Kodex. Die ersten drei Ziffern beschreiben die Leitzone oder das Bearbeitungs- und Zustellzentrum, die nächsten beiden Zahlen definieren die Postdienststelle oder den Zustellabschnitt. Die folgenden zwei Nummern stehen für den Sektor und die letzten beiden Zahlen sind für das Segment.

Zwischen der fünften und sechsten Ziffer steht ein Bindestrich. Da der vierstellige Zusatz auf viel Wiederstand gestoßen ist, wird er heute nicht mehr verlangt. Bei einer korrekten Schreibweise stehen am Anfang der Zeile die Stadt und gefolgt vom Bundesstaat. Anschließend kommen zwei Leerstellen bevor die Postleitzahl geschrieben wird.

Beispiel:

Springfield VA  22162-1010
Vereinigte Staaten

Wichtige Postleitzahlen der USA

Brauchen Sie die Postleitzahl von New York?
In Manhattan liegen die ZIP-Codes zwischen 10001 und 10282, in Brooklyn zwischen 11201 und 11262, in Queens zwischen 11001 und 11697, in Bronx zwischen 10451 und 10475 und auf Staten Island zwischen 10301 und 10314. Die PLZ von Los Angeles sind die folgenden: 90001 bis 90068, 90070 bis 90084, 90086 bis 90089, 90091, 90093 bis 90097, 90099, 90101 bis 90103, 90174, 90185 und 90189. San Franzisco hat die Postleitzahlen 94101 bis 94112, 94114 bis 94147, 94150 bis 94170, 94172, 94175 und 94177. In Boston liegen die ZIP zwischen 02101 und 02117 und in Seattle zwischen 98101 und 98199.

Paket in die USA senden

Möchten Sie ein Paket in die Vereinigten Staaten von Amerika schicken? Dann finden Sie hier nicht nur die passende Postleitzahl, sondern auch Ihren maßgeschneiderten Paketservice. Mit europacco.com können Sie Pakete und Paletten günstig in die USA senden – einfach, schnell und zuverlässig. Weitere Informationen finden Sie auf www.europacco.com.